D-Jugend

Jahrgang 2006/07

Trainer  Marin Barbaric
Co-Trainer  Darko Dzinovic
 Training  Dienstag  18:30 – 20:00
 Donnerstag  18:30 – 20:00
 Freitag  18:30 – 20:00
 Kontakt  d1@fsv1910bergen.de

 

Spielberichte

FSV Bergen - Viktoria Preußen 1:0

Die bisher sieglose D-Jugend des FSV empfing am 23. September Viktoria Preußen. Das Spiel begann auf dem schnellen, nassen Kunstrasen zunächst fahrig und beide Teams hatten Schwierigkeiten, den Ball zu kontrollieren. Die Gäste erwischten dann aber den besseren Start und hatten die ersten – jedoch nicht zwingenden – Möglichkeiten. Die Jungs des FSV befanden sich erst einmal wieder in der Defensive, konnten sich jedoch im Spielverlauf daraus befreien und zum Ende des ersten Durchgangs das Spiel ausgeglichen gestalten. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Bergen seine stärkste Phase mit tollen Spielzügen und druckvollem Offensivfußball. Jedoch verpufften diese Bemühungen ebenfalls und das Spiel plätscherte wieder so vor sich hin. Erst als der bis dato souveräne Schlussmann des FSV, Neil Reinisch, mit einem Fehlpass den Gästen eine Riesenchance servierte, die zum Glück am Pfosten landete, wachte das Team aus Bergen noch einmal auf. Mit seinem aggressiven Vorchecking eroberte Julian Weckwert den Ball und setzte gekonnt Mateo Palesko in Szene, der dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ und zur 1:0 Führung traf. Dieser knappe Vorsprung konnte bis zum Schlusspfiff gehalten werden und bescherte den Jungs aus Bergen nach einer starken kämpferischen Leistung den ersten Sieg dieser Saison.

 

 

FSV Bergen – SG Riederwald 0:2

Wenn es mal nicht läuft, dann läuft es einfach nicht. Auch im vierten Spiel der Saison konnte das Team von Marin Barbaric keinen Punkt holen. Dabei begann das Heimspiel am Sonntag den 09.09.2018 gegen den Gast aus Riederwald durchaus gefällig. Die Berger Jungs haben versucht, das Spiel ruhig von hinten aufzubauen. Leider gelang dieses aufgrund der hohen Fehlpassquote und der vielen unnötigen Einzelaktionen nur bedingt. Zwingende Aktionen waren daher Mangelware. Aber auch die Riederwälder taten sich schwer. Die Hintermannschaft des FSV um Matej Zymelka ließ nicht viel zu und die paar Möglichkeiten der Gäste entschärfte der gut aufgelegte Torhüter Neil Reinisch souverän. Das glückliche 0:1 für Riederwald fiel quasi mit dem Pausenpfiff, nachdem nach einer Ecke die Berger Abwehr den Ball nicht konsequent klären konnte. Der einschussbereite Gästestürmer bedankte sich mit einem platzierten Schuss ins lange Eck für diese Einladung. In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Gastgeber. In dieser Phase erhöhte Riederwald auf 0:2. Nach einem gehaltenen Strafstoß und drei riesigen Paraden des FSV-Schlussmannes schöpften die Spieler aus Bergen noch einmal neuen Mut und konnten sich zum Ende des Spiels nochmals befreien. Leider reichte die Zeit nicht mehr aus die Partie zu drehen. Die beste Chance nach einem Freistoß von Mateo Palesko vereitelte der gegnerische Torwart und lenkte den Ball über die Querlatte. Somit wartet die D-Jugend des FSV weiter auf ihren ersten Punktgewinn.

 

FSV Bergen - SV Heddernheim 1:5

Am Sonntag den 02.09.2018 empfing die D-Jugend des FSV den ebenfalls sieglosen SV Heddernheim. Motiviert vom Pokalsieg (05.09.2018) begannen die Berger Jungs gefällig. Der 0:1 Rückstand gegen die eher einfallslos spielenden Gäste kam daher doch etwas überraschend aus heiterem Himmel. Bergen erhöhte daraufhin den Druck und konnte nach ein paar Minuten durch ein Tor von Mateo Palesko ausgleichen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielte sich der Gastgeber weitere Chancen und hatten das Spiel bis auf ein paar kleine Wackler in der Abwehr gut im Griff. Nach Wiederanpfiff ging es zunächst weiter in Richtung Heddernheimer Tor. Was dann passierte konnte sich jedoch keiner der Zuschauer erklären. Nach zwei katastrophalen Fehlern in der Berger Hintermannschaft gingen die Gäste wie aus dem Nichts mit 1:3 in Führung. Dem FSV gelang im Anschluss gar nichts mehr und das Spiel wurde komplett aus der Hand gegeben. Durch ein völlig verunsichertes Auftreten ging dem Gastgeber jeglicher Spielfluss verloren. Heddernheim erzielte daraufhin noch zwei weitere Treffer zum 1:5 Endstand. Im Augenblick erscheint die Kreisliga für das Team aus Bergen als eine sehr große Herausforderung. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft mit Hilfe ihres Trainers Marin Barbaric diese demnächst meistern wird.

 

 

SV Blau-Gelb - FSV Bergen 4:0


Das D-Jugend Team des FSV Bergen war in ihrem ersten Auswärtsspiel beim SV Blau-Gelb zu Gast. Schon vor Anpfiff war klar, dass das alleine aufgrund des Größenunterschieds von teilweise einem ganzen Kopf keine leichte Aufgabe für die Berger Jungs werden wird. Dennoch gingen die Spieler des FSV im Gegensatz zum letzten Sonntag hoch motiviert, aggressiv und mannschaftlich geschlossen in die Partie. So entwickelte sich ein kämpferisches Spiel, in dem es Blau-Gelb selten gelang, sich aufgrund ihrer körperlichen und spielerischen Überlegenheit einen Vorteil zu verschaffen. Die erste Möglichkeit hatte daher auch das Team aus Bergen. Doch Julian Weckwert scheiterte leider an dem herauseilenden Torwart der Gastgeber. Es bedurfte eine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr, damit Blau-Gelb endlich in Führung gehen konnte. Der alleine auf das Tor zu laufende Stürmer ließ dem ansonsten gut aufgelegten Torhüter Neil Reinisch keine Chance und verwandelte zur 1:0 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild. Die bemühten Gastgeber fanden gegen die Bissigkeit der Berger Jungs einfach kein adäquates Rezept. Die Hintermannschaft des FSV musste erst wieder in einen kollektiven Winterschlaf fallen, um Blau-Gelb den zweiten Treffer zu ermöglichen. Die im Anschluss vorgenommenen Auswechselungen führten bei Bergen zunächst zu etwas Unordnung, die der SV auch sofort für ein weiteres Tor nutzte. Der letzte Treffer zum 4:0 fiel kurz vor Schluss, hatte für das Spiel jedoch keine Bedeutung mehr. Unabhängig vom Ergebnis konnten die Trainer Marin Barbaric und Darko Dzinovic mit der Leistung und der Einstellung ihrer Mannschaft sehr zufrieden sein.

 

 

FSV Bergen - Makkabi Frankfurt 1:6

Es war nicht alles schlecht, aber schlussendlich waren die Gäste in allen Belangen überlegen. Zu Beginn der Partie schafften es die Berger Jungs noch, kämpferisch der spielstarke Mannschaft von Makkabi Paroli zu bieten. Im weiteren Spielverlauf verlagerte sich das Geschehen jedoch mehr und mehr in die Hälfte des FSV. Folgerichtig gingen die Gäste nach einer Einzelaktion und einem Strafstoß vor der Pause mit 0:2 in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts an dem Bild. Makkabi war immer gedanklich und tatsächlich einen Schritt schneller und erhöhte bald auf 0:3. Marko Propadalo gelang mit einem verwandelten Strafstoß noch der Anschlusstreffer. Das kurze Aufbäumen der Gastgeber endete jedoch in einem Konter, der den alten Abstand wieder herstellte. Danach war die Luft bei Bergen raus. Die Gäste erzielten noch zwei weitere Treffer zum verdienten Endstand von 1:6. Auf Trainer Marin Barbaric und die Jungs vom FSV wartet noch viel Arbeit, um in den nächsten Spielen ein bessere Leistung auf dem Feld abrufen zu können.



Ergebnisse und Tabellen